21. Internationales Oder/Havel Colloquium: „Container und Regionentwicklung im Revier Oder/Havel/Elbe“

Podiumsdiskussion, Foto: IHK Ostbrandenburg

Sie finden hier den Colloquiumsbericht im PDF-Format und können ihn vollständig oder auch in Teilen herunterladen. Das 21. Oder/Havel-Collouium fand am 13.September 2017 in Schwedt statt.

Vorwort

Tagesordnung

Eröffnung + Begrüßung
Prof. Horst Linde / Stellv. Vors. des Vorstands
Gundolf Schülke / IHK Ostbrandenburg, Frankfurt (Oder)

Binnenschifffahrt im Fokus der Landespolitik
Kathrin Schneider / Ministerin für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg, Potsdam

Containertransporte auf südschwedischen Wasserstraßen
Johan Lantz / Avatar Logistics AB, Norköpping

Containerumschlag in den Seehäfen Szczecin-Swinoujscie
Pawel Wac / DB Port Szczecin Sp.Z.o.o., Szczecin

EMMA Round Table: Containertransport im Ostseeraum – unterschätztes PotentialPodiumsdiskussion EMMA_Containertransport im Ostseeraum – unterschätztes Potenzial
Ministerin Kathrin Schneider / Potsdam
Johan Lantz /Norköpping
Pawel Wac / Szczecin
Gunnar Platz / PLANCO Consulting GmbH, Essen – Moderation
Boris Kluge / Bundesverband Öffentlicher Binnenhäfen, Berlin
Robert Radzimanowski / IHK Ostbrandenburg, Frankfurt (Oder)

+ Container westlich der Oder +

Container im Raum Berlin
Björn Tiemann / Konrad Zippel Spediteur GmbH & Co. KG, Hamburg

Container im Raum Königs Wusterhausen
Michael Fiedler / LUTRA GmbH Hafen Königs Wusterhausen-Wildau

Container im Raum Schwedt + Nordost-Brandenburg (1)
Annekathrin Hoppe / Erste Beigeordnete der Stadt Schwedt / Oder                 

Container im Raum Schwedt + Nordost-Brandenburg (2)
Dr. Felix Lösch / LEIPA Logistik GmbH, Schwedt

+ Container östlich der Oder +

Erfahrungsbericht von der Weichsel
Stanislaw Wronski / Urzad Marszalkowski Wojewodztwa Kujawsko-Pomorskiego, Torun

+ Infrastruktur für Container +

Wasserstraßen für Containertransporte zwischen Elbe und Oder
Rolf Dietrich / Wasserstraßen-Neubauamt Berlin

Häfen und Güterverkehrszentren im Revier Oder/Havel/Elbe
Martin Heiland / Infrastruktur- und Projektplanungs GmbH, Potsdam

Binnenschiffe für Containertransporte auf den Wasserstraßen im Revier Oder/Havel/Elbe
Marvin Beier / Stud. TU Berlin (Masterarbeit)

Zusammenfassung + Schlusswort
Gerhard Ostwald / Vors. Oderverein, Berlin

Teilnehmerverzeichnis

Vollständiger Bericht (12 MB)

Einladungsflyer deutsch

20. Internationales Oder/Havel-Colloquium: „Das deutsch-polnische Regierungsabkommen – Beginn einer neuen Ära an der Oder?“

Eisenbahnbrücke bei Podjuchy (Ostoder) Foto: RR

Sie finden hier den Colloquiumsbericht im PDF-Format und können ihn vollständig oder auch in Teilen herunterladen. Das 20. Oder/Havel-Collouium fand am 23.Juni 2016 in Slubice statt.

Vorwort

Tagesordnung

Eröffnung + Einführung
Gerhard Ostwald / Vorsitzender Oderverein

Vorträge

Entstehung und Ziele des Abkommens
(I) Przemyslaw Zukowski / Ministerium für Maritime Wirtschaft und Binnenschifffahrt, Warschau
(II) mag. jur. Bartosz Jagura / Europa-Universität Viadrina, Frankfurt (Oder)

Die Oderflut 1997 – Was ist seither im Hochwasserschutz geschehen?
Dr. Jürgen Neumüller / INFRASTRUKTUR & UMWELT Prof. Böhm + Partner, Potsdam

Stromregelungskonzept für die Grenzoder & Vertiefung des Dammschen Sees
Dr. Andrzej Kreft / Regionale Wasserstraßendirektion, Szczecin

Planungsstand zur Umsetzung des deutsch-polnischen Abkommens
Hans Bärthel / Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt, Magdeburg

Einfluss der Schwachstellen in der frei fließenden Oder auf die Vorbereitung und Abwicklung von Sondertransporten
Robert Kopa / BEST LOGISTICS Sp. Z.o.o., Szczecin

Verbesserungen für die Fluss-/Seeschifffahrt zwischen Schwedt/Oder und der Ostsee
und ihre Bedeutung für die verladende Wirtschaft
(I) Dr. Felix Lösch / Leipa Logistik GmbH, Schwedt/Oder
(II) Konstantin Klippstein / Student an der TU Berlin
(III) Nico Parlitz / Student an der TU Berlin

(IV) Martin Bock / AGRAVIS Raiffeisen AG, Schwedt/Oder

Podiumsdiskussion „Erwartungen an das Abkommen in der Region“
Moderation: Gerhard Ostwald
Zbigniew Antonowicz / Verein „Mit der Oder in die Welt“, Szczecin
Hans Bärthel / Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt, Magdeburg
Martin Bock / AGRAVIS Raiffeisen AG, Schwedt/Oder
Robert Kopa / Best Logistics Sp. z.o.o., Szczecin

Schlusswort
Prof. Horst Linde / TU Berlin / Stellv. Vorsitzender Oderverein

Teilnehmerverzeichnis

Vollständiger Bericht ( 16 MB)

Veranstaltungsflyer deutsch
Veranstaltungsflyer polnisch

19. Internationales Oder/Havel-Colloquium: „Wassertourismus zwischen Elbe, Oder und Ostsee – Stand und Perspektiven“

Neue Marina in Stettin Foto: RR

Neue Marina in Stettin Foto: RR

Sie finden hier den Colloquiumsbericht im PDF-Format und können ihn vollständig oder auch in Teilen herunterladen. Das 19. Oder/Havel-Collouium fand am 24.Juni 2015 in Berlin statt.

Vorwort

Tagesordnung

Eröffnung + Einführung
Gerhard Ostwald / Vors. des Vorstands

Grußwort
Christian Wiesenhütter / IHK Berlin

Vorträge (1)
Bedingungen des Wassertourismus in Deutschland aus der Sicht der Wasserstraßenverwaltung des Bundes
Detlef Aster / Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt,
Bonn / Würzburg

Neue Impulse für grenzüberschreitenden deutsch-polnischen Wassertourismus
Stefan Zierke MdB / Deutscher Bundestag, Berlin
Podiumsdiskussion „Was muss jetzt für den Wassertourismus getan werden?“
Martin Linsen / Ministerium für Wirtschaft und Energie, Potsdam

Wassertourismus in Polen – Stettiner Haff + Untere Oder + Ostsee
Dr. Zbigniew Zbroja / Grenzüberschreitendes Cluster, Szczecin

Podiumsdiskussion „Was muss jetzt für den Wassertourismus getan werden?“
Moderation Robert Radzimanowski
Detlef Aster + Stefan Zierke + Martin Linsen + Dr. Zbiniew Zbroja +
Harald Kuhnle / Kuhnle-Tours, Rechlin/Müritz

Vorträge (2)
Wassertourismus zwischen Elbe + Oder + Ostsee – Reviere + Möglichkeiten + Erscheinungsformen
Prof. Horst Linde, Berlin

Bericht zur Studie „Wirtschaftliche Effekte im Wassertourismus in Berlin und Brandenburg“
Barbara Nitsche / IHK Potsdam
+ Matthias Wedepohl / Projekt M GmbH, Berlin

Ausflugsschifffahrt auf der Oder
Agnieszka Zdziabek- Bollmann /
Projekt Oder für Touristen 2014, Nowa Sol + Frankfurt (Oder)

Das Peenetal – eine Flusslandschaft im Oder-Delta
Martin Schröter /
HOP Transnationales Netzwerk Odermündung e.V., Wolgast

Schifffahrt auf der oberen Oder und dem Gleiwitzer Kanal
Jan Szefer / Stowarzyszenie Port Jachtowy Krapkowice

Grenzüberschreitender Charterbootverkehr
Harald Kuhnle / Kuhnle-Tours GmbH, Rechlin/Müritz

Aktuelle Entwicklungen im Bereich des Finowkanals
Prof. Hartmut Ginnow-Merkert / Unser Finowkanal e.V., Eberswalde

Schlusswort
Horst Linde, Berlin

Teilnehmerverzeichnis

Vollständiger Bericht ( 32 MB)

Veranstaltungsflyer

18. Internationales Oder/Havel-Colloquium: Fertigstellung des Schiffshebewerks Niederfinow: „Neue Perspektiven für die Schifffahrt auf der Havel-Oder-Wasserstraße“

Zwei Schiffshebewerke in Niederfinow Foto: Burghard Seibold

Zwei Schiffshebewerke in Niederfinow Foto: Burghard Seibold

Sie finden hier den Colloquiumsbericht im PDF-Format und können ihn vollständig oder auch in Teilen herunterladen. Das 18. Oder/Havel-Collouium fand am 24. September 2014 in Liepe statt.

Vorwort

Tagesordnung

Eröffnung + Einführung                                                                  
Gerhard Ostwald / Vorsitzender des Vorstands

Vorträge (1)
Wasserstraßen der Oder/Havel-Region –
Neue Akzente der Verkehrspolitik in Deutschland und Polen

Moderation: Jochen Brückmann / IHK Berlin

Robert Schumann / Ministerium für Verkehr und Landwirtschaft, Potsdam
Wasserstraßen der Oder/Havel-Region – Neue Akzente der Verkehrspolitik des Bundes, des Landes und der EU

Dr. Julius Menge / Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, Berlin

Schifffahrt und Wasserstraßen in der Spree/Oder/Havel-Region – Neue Akzente (?!)

Podiumsdiskussion Regionalentwicklung und Binnenschifffahrt
Moderation: Gerhard Ostwald
Teilnehmer:
Dr. Zbigniew Miklewicz / Szczecin and Swinoujscie Seaports Authority, Szczecin
Robert Schumann / MIL Potsdam
  
Dr. Julius Menge / SenStadtUm, Berlin

Vorträge (2)

Rolf Dietrich / Wasserstraßen-Neubauamt Berlin
Konzept und Bau des neuen Schiffshebewerkes Niederfinow

Hans-Jürgen Heymann / Wasser- und Schifffahrtsamt Eberswalde
Sonstige Ausbaumaßnahmen an der Havel-Oder-Wasserstraße

Diskussion

Vorträge (3)
Interessenlage der deutschen und europäischen Binnenschifffahrt

Dr. Dietmar Rehmann / HTAG Häfen und Transport AG, Hamburg
HTAG Häfen und Transport AG

Andreas Häfner / BEST Logistics, Stettin
Heavy Logistics At Its „BEST”

Vorträge (4)
Interessenlage der regionalen und überregionalen verladenden Wirtschaft

Annekathrin Hoppe / Stadt Schwedt
Industriestandort Schwedt/Oder

Dr. Felix Lösch / LEIPA Papier, Schwedt
Heavy Logistics At Its „BEST”

Lutz Wedegärtner / Remondis GmbH, Berlin
Projekt Altpapiertransporte Berlin – Schwedt / Eisenhüttenstadt

Vorträge (5)
Interessenlage der deutschen und polnischen Häfen

Dr. Zbigniew Miklewicz
Strategische Bedeutung der Oder für die Häfen Szczecin / Swinoujscie

Klaus-Günter Lichtfuß / Behala Berlin
BEHALA – Berliner Hafen- und Lagerhausgesellschaft mbH
Ihr Logistikdienstleister im Zentrum der Hauptstadtregion

Prof. Horst Linde / Stellv. Vors. des Vorstands
Schlusswort

Teilnehmerliste

Vollständiger Bericht ( 11 MB)

Veranstaltungsflyer

17. Internationales Oder/Havel-Colloquium: „Neue Impulse für die Schifffahrt auf dem Teltowkanal und der Spree-Oder-Wasserstraße“

Schleuse Kleinmachnow Foto: RR

Schleuse Kleinmachnow Foto: RR

Sie finden hier den Colloquiumsbericht im PDF-Format und können ihn vollständig oder auch in Teilen herunterladen. Das 17. Oder/Havel-Collouium fand am 05. Juni 2013 im Rathaus Teltow statt.

Deckblatt

Vorwort

Programm

Eröffnung + Einführung
Prof. Horst Linde / Stellv. Vors. des Vorstands

Vorträge
Moderation: Eberhard Theurer / Potsdam

Aktuelle regionalpolitische Interessenlage zu Schifffahrt und Wasserstraßen
in der Spree/Oder-Region

Volkmar Dögnitz / Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft, Potsdam
Dr. Julius Menge / Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, Berlin

Aktuelle Interessenlage der regionalen verladenden Wirtschaft
Christian Ostendorf / IHK Berlin

Neuer Vorschlag für den Neubau der Nordkammer der Schleuse Kleinmachnow
Dietmar Raschmann / Weitblick – Verkehrsinfrastruktur, Wirtschaft, Logistik e.V., Königs Wusterhausen

Diskussion

Vorträge
Moderation: Gerhard Ostwald

Public Private Partnership – Neues Finanzierungsmodell für den Neubau der Schleuse Kleinmachnow – aus der Sicht von Theorie und Praxis
Martin Bock / FGL Handelsgesellschaft mbH, Fürstenwalde
Prof. Bernd Kochendörfer / TU Berlin

Nutzbarkeit einer vergrößerten Schleuse Kleinmachnow aus schifffahrtstechnischer Sicht
Karsten Lehmkühler / Reederei Ed-Line, Berlin

Neue Perspektiven für Containertransporte auf dem Teltowkanal
Oliver Bahro / TU Berlin

Aktuelle Interessenlage des Hafens Königs Wusterhausen in neuen schifffahrtstechnischen Entwicklungen in der Spree/Oder-Region
Reinhard Schuster / LUTRA GmbH, Königs Wusterhausen

Diskussion

Podiumsdiskussion mit Vertretern aus Wirtschaft und Politik – Neue Impulse für die Schifffahrt in der Spree/Oder-Region
Dr. Manfred Wäsche / IHK Potsdam (Moderation)
Teilnehmer:
Gustav Herzog MdB, Berlin
Peter Schumacher / Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten, Potsdam
Martin Bock / FGL, Fürstenwalde
Michael Fiedler / LUTRA GmbH, Königs Wusterhausen

Schlusswort
Gerhard Ostwald / Vors. des Vorstands

Rundgang über die Schleuse Kleinmachnow
Führung: Gerrit Riemer / Wasser- und Schifffahrtsamt Berlin

Teilnehmerverzeichnis

Gesamtbericht  (5,5 MB)        

Veranstaltungsflyer

16. Internationales Oder/Havel-Colloquium: „Hafenstandort Stettin /Swinemünde – Schnittstelle zwischen Ostsee und der Oder-Region“

Hafen Stettin Foto: RR

Hafen Stettin Foto: RR

Sie finden hier den Colloquiumsbericht im PDF-Format und können ihn vollständig oder auch in Teilen herunterladen. Das 16. Oder/Havel-Collouium fand am 06. – 07. September 2012 in Swinemünde statt.

6. Sept. 2012

Begrüßung + Einführung in das Programm
Gerhard Ostwald / Vors. des Vorstands
Prof. Horst Linde / Stellv. Vors. des Vorstands

Tagesordnung

Vorträge
Moderation: Prof. Horst Linde

Statement zu Perspektiven der polnischen Hafen- und Verkehrspolitik
Frau Iwona Strzezek / Ministerium für Verkehr, Bauen und Seewirtschaft der Republik Polen
(in Vertretung von Frau Vizeministerin Anna Wypych-Namiotko)
Strukturen und Tendenzen im Seeverkehr der südwestlichen Ostsee
Prof. Karl-Heinz Breitzmann / Ostsee-Institut für Marketing, Verkehr und Tourismus
an der Universität Rostock

Diskussion

Vorträge
Moderation: Gerhard Ostwald

Seehäfen Szczecin / Swinoujscie – Verkehrsbedeutung und Entwicklungsperspektiven
Dr. Wladyslaw Lisewski / Hafenverwaltung Szczecin-Swinoujscie / Hafenentwicklung

Anlagen und Aktivitäten des Seehafens Swinoujscie
Marek Trojnar / Hafenverwaltung Szczecin-Swinoujscie / Hafenentwicklung

Die Seehäfen Szczecin-Swinoujscie als Bindeglied zwischen Ostsee und Oder-Region
Frau Grazyna Myczkowska / Marschallamt Westpommern / Regionalentwicklung, Szczecin
(in Vertretung von Krzysztof Zarna)

Container in die Ostsee – per Feederverkehr oder Direktanlauf
Horst Linde / TU Berlin

Diskussion

Hafenrundfahrt MS „CHATEAUBRIAND“

7. Sept. 2012

Vorträge
Moderation: Dr. Dietmar Rehmann

Hinterland-Anbindung der Häfen Szczecin-Swinoujscie durch Binnenwasserstraßen – aus polnischer Sicht
Dr. Andrzej Kreft / Regionales Wasserwirtschaftsamt Szczecin

Fluss/Seeschiffe nach Schwedt/Oder – Relevanz für die Häfen Szczecin-Swinoujscie
Jan Hinrich Glahr / Glahr & Co, Potsdam

Logistik-Angebote am Hafenstandort Sczecin-Swinoujscie
Frau Monika Forys / BEST Logistics Sp. Z.o.o, Szczecin

Statement zur aktuellen Lage der Binnenschifffahrt in Ostdeutschland und Westpolen
Dr. Dietmar Rehmann / HTG Häfen und Transport AG, Hamburg

Diskussion

Vorträge
Moderation: Eberhard Theurer / Oderverein

Intermodale Bahntransporte nach Osteuropa
Peter Plewa / Polzug Intermodal GmbH, Hamburg

Fährschifffahrt und maritime Touristik in der Ostsee und der Oder/Havel-Region
Piotr Waszczenko / Unity Line, Szczecin

Wassertouristische Infrastrukturentwicklung – ein europaweites, mit Markenrechten geschütztes Hinweissystem „DIE GELBE WELLE“
Frau Katrin Reiche-Kurz / Tourismus-Verein Berlin-Treptow-Köpenick e.V., Berlin

Die Wiederherstellung der Karniner Brücke für die Bahnverbindung Berlin – Swinoujscie
Dr. Günther Jikeli / Aktionsbündnis Karniner Brücke, Heringsdorf

Ein virtuelles Transportmarktsystem für die südwestliche Baltik-Region
Dr. Jürgen Lange / HSFG Hamburger Sozialforschungsgesellschaft e.V. + Local Port Service GmbH, Hamburg

Zusammenfassung + Schlusswort
Gerhard Ostwald

Teilnehmerverzeichnis

Gesamtbericht (17 MB)

Veranstaltungsflyer

15. Internationales Oder/Havel-Colloquium: „Anspruch und Realismus in der Weiterentwicklung von Schifffahrt und Wasserstraßen in der Oder/Havel-Region“

Bauarbeiten Schleuse Kersdorf 2011

Bauarbeiten Schleuse Kersdorf 2011 Foto: RR

Sie finden hier den Colloquiumsbericht im PDF-Format und können ihn vollständig oder auch in Teilen herunterladen. Das 15. Oder/Havel-Collouium fand am 29. Juni 2011 in Potsdam statt.

Tagesordnung

Begrüßung / Eröffnung
Prof. Horst Linde / TU Berlin / Stellv. Vors. des Vorstands)
Gerhard Ostwald / Vors. des Vorstands)

Vorträge
Moderation: Reinhold Dellmann MdL / Potsdam

Interessenlage des Landes Brandenburg bei Nutzung der Wasserstraßen In der Oder/Havel-Region
Jörg Vogelsänger / Minister für Infrastruktur und Landwirtschaft des Landes Brandenburg

Perspektiven der Binnenschifffahrt in Westpolen
Danuta Dominiak-Wozniak / Gesandte an der Botschaft der Republik Polen in Berlin

Investitionspolitik für die Wasserstraßen der Bundesrepublik Deutschland
Felix Stenschke / Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Bonn

Nachfrage der verladenden Wirtschaft in Ostdeutschland und Westpolen
nach schiffbaren Wasserstraßen in der Oder/Havel-Region
(a) Klaus Kröpelin / IHK Ostbrandenburg, Frankfurt (Oder)
(b) Andreas Amberg / Saint Gobain Rigips, Brieselang
(c) Andreas Häfner / Best Logistics Sp.Z.o.o., Szczecin

Diskussion

Vorträge
Moderation: Prof. Janusz Zaleski / Wroclaw

Stand und Entwicklungsperspektiven der Bundeswasserstraßen in Ostdeutschland
Gerhard Schimm / Wasser- und Schifffahrtsdirektion Ost, Magdeburg

Stand und Entwicklungsperspektiven der Wasserstraßen im Bereich der unteren und mittleren Oder
Dr. Andrzej Kreft / Regionale Wasserwirtschaft Szczecin

Unterhaltungs- und Ausbaumaßnahmen an ausgewählten Bundeswasserstraßen
Hans-Jürgen Heymann / Wasser- und Schifffahrtsamt Eberswalde

Diskussion

Vorträge
Moderation: Eberhard Theurer / Potsdam

Interessenlage der Häfen in der Oder/Havel-Region
Klaus-Günter Lichtfuß / Berliner Hafen- und Lagerhausgesellschaft mbH, Berlin

Erfahrungen bei der Entwicklung südwest- und süddeutscher Wasserstraßen
Detlef Aster / Wasser- und Schifffahrtsdirektion Süd, Würzburg

Neue Perspektiven für Fluss/Seeschiffe nach Schwedt
Prof. Horst Linde / TU Berlin

Diskussion

Schlusswort
Gerhard Ostwald / Berlin

Teilnehmerliste

Gesamtbericht

Veranstaltungsflyer

14. Internationales Oder/Havel-Colloquium: „Entwicklung des Wassertourismus im Raum Oder/Havel/Warthe“

Wassertourismus Foto: RR

Wassertourismus Foto: RR

Sie finden hier den Colloquiumsbericht im PDF-Format in 5 Teilen. Das 14. Oder/Havel-Collouium fand am 20. Juni 2010 in Kostrzyn nad Odra statt.

Programm:

Begrüßung / Eröffnung
Prof. Horst Linde (TU Berlin / Stellv. Vors. des Vorstandes)
Dr. Andrzej Kunt (Bürgermeister der Stadt Kostrzyn nad Odra)

Themenblock I:
Wassertourismus auf Oder/Havel/Warthe aus der Sicht staatlicher Institutionen
Moderation Prof. Horst Linde

Perspektiven des Wassertourismus in Westpolen
Senator Maciej Wosniak, Mitglied des Parlaments der Republik Polen, Gorzow, Wlkp. –
vorgetragen von Michal Waszilewski, Gorzow, Wlkp.)

Die wirtschaftliche Bedeutung des Wassertourismus im Land Brandenburg
Martin Linsen (Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten
des Landes Brandenburg – vorgetragen von Reinhold D. Tomisch, Potsdam)

Wassersport-Entwicklungsplanung im Land Brandenburg
Reinhold D. Tomisch (Ministerium für Bildung, Jugend und Sport
des Landes Brandenburg, Potsdam)

Polen am Wasser
Andrzej Tereszkowksi (Zentrum für Wassertourismus, Warschau)

Diskussion

Themenblock II:
Entwicklung des Wassertourismus in ausgewählten Regionen
Moderation Dr. Andrzej Kunt

Impulse für Wassertourismus auf der mittleren Oder
Vadim Tyszkiewicz (Bürgermeister der Stadt Nowa Sol)

Das Projekt WIN (Wassertourismus in Nordbrandenburg) – Forum regionaler Zusammenarbeit
Reinhold Dellmann MdL, Potsdam (Vorsitzender des Ausschusses für Wirtschaft)

Entwicklung des Wassertourismus
im regionalen Wachstumskern Frankfurt (Oder) / Eisenhüttenstadt
Andreas Rein (Stadt Frankfurt (Oder)
Wolfgang Perske (Stadt Eisenhüttenstadt)

Ausstattung der öffentlichen Sportbootliegestellen am deutschen Oderufer
mit Schwimmsteganlagen
Hans-Jürgen Heymann (Wasser- und Schifffahrtsamt Eberswalde)

Wassertourismus-Initiative Südostbrandenburg (WISO) – Analyse und Vision
Dr. Eckard Fehse (Tourismus-Verband Seenland Oder-Spree, Bad Saarow)

Diskussion

Die technischen Denkmale an der Oder
Prof. Stanislaw Januszewski (Stiftung Das Offene Museum der Oder, Wroclaw)

Potentiale des Wassertourismus in der Oder/Havel-Region
Jürgen Polzehl (Bürgermeister der Stadt Schwedt / Oder)

Wassertourismus auf den Gewässern der Region Szczecin
Patrycjusz Ceran (Stadt Szczecin)
(vorgetragen von Dr.-Ing. Zbigniew Zbroga, Stadt Szczecin)

Erfahrungen und Potentiale des grenzüberschreitenden Wassertourismus
Burkhard Preißler (Landkreis Uecker-Randow, Pasewalk)

Wassertourismus-Standort Berlin
Jochen Brückmann (IHK Berlin)

Diskussion

Schlusswort
Prof. Horst Linde

Bericht Teil 1
Bericht Teil 2
Bericht Teil 3
Bericht Teil 4
Bericht Teil 5

Veranstaltungsflyer