15. Internationales Oder/Havel-Colloquium: „Anspruch und Realismus in der Weiterentwicklung von Schifffahrt und Wasserstraßen in der Oder/Havel-Region“

Bauarbeiten Schleuse Kersdorf 2011

Bauarbeiten Schleuse Kersdorf 2011 Foto: RR

Sie finden hier den Colloquiumsbericht im PDF-Format und können ihn vollständig oder auch in Teilen herunterladen. Das 15. Oder/Havel-Collouium fand am 29. Juni 2011 in Potsdam statt.

Tagesordnung

Begrüßung / Eröffnung
Prof. Horst Linde / TU Berlin / Stellv. Vors. des Vorstands)
Gerhard Ostwald / Vors. des Vorstands)

Vorträge
Moderation: Reinhold Dellmann MdL / Potsdam

Interessenlage des Landes Brandenburg bei Nutzung der Wasserstraßen In der Oder/Havel-Region
Jörg Vogelsänger / Minister für Infrastruktur und Landwirtschaft des Landes Brandenburg

Perspektiven der Binnenschifffahrt in Westpolen
Danuta Dominiak-Wozniak / Gesandte an der Botschaft der Republik Polen in Berlin

Investitionspolitik für die Wasserstraßen der Bundesrepublik Deutschland
Felix Stenschke / Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Bonn

Nachfrage der verladenden Wirtschaft in Ostdeutschland und Westpolen
nach schiffbaren Wasserstraßen in der Oder/Havel-Region
(a) Klaus Kröpelin / IHK Ostbrandenburg, Frankfurt (Oder)
(b) Andreas Amberg / Saint Gobain Rigips, Brieselang
(c) Andreas Häfner / Best Logistics Sp.Z.o.o., Szczecin

Diskussion

Vorträge
Moderation: Prof. Janusz Zaleski / Wroclaw

Stand und Entwicklungsperspektiven der Bundeswasserstraßen in Ostdeutschland
Gerhard Schimm / Wasser- und Schifffahrtsdirektion Ost, Magdeburg

Stand und Entwicklungsperspektiven der Wasserstraßen im Bereich der unteren und mittleren Oder
Dr. Andrzej Kreft / Regionale Wasserwirtschaft Szczecin

Unterhaltungs- und Ausbaumaßnahmen an ausgewählten Bundeswasserstraßen
Hans-Jürgen Heymann / Wasser- und Schifffahrtsamt Eberswalde

Diskussion

Vorträge
Moderation: Eberhard Theurer / Potsdam

Interessenlage der Häfen in der Oder/Havel-Region
Klaus-Günter Lichtfuß / Berliner Hafen- und Lagerhausgesellschaft mbH, Berlin

Erfahrungen bei der Entwicklung südwest- und süddeutscher Wasserstraßen
Detlef Aster / Wasser- und Schifffahrtsdirektion Süd, Würzburg

Neue Perspektiven für Fluss/Seeschiffe nach Schwedt
Prof. Horst Linde / TU Berlin

Diskussion

Schlusswort
Gerhard Ostwald / Berlin

Teilnehmerliste

Gesamtbericht

Veranstaltungsflyer

14. Internationales Oder/Havel-Colloquium: „Entwicklung des Wassertourismus im Raum Oder/Havel/Warthe“

Wassertourismus Foto: RR

Wassertourismus Foto: RR

Sie finden hier den Colloquiumsbericht im PDF-Format in 5 Teilen. Das 14. Oder/Havel-Collouium fand am 20. Juni 2010 in Kostrzyn nad Odra statt.

Programm:

Begrüßung / Eröffnung
Prof. Horst Linde (TU Berlin / Stellv. Vors. des Vorstandes)
Dr. Andrzej Kunt (Bürgermeister der Stadt Kostrzyn nad Odra)

Themenblock I:
Wassertourismus auf Oder/Havel/Warthe aus der Sicht staatlicher Institutionen
Moderation Prof. Horst Linde

Perspektiven des Wassertourismus in Westpolen
Senator Maciej Wosniak, Mitglied des Parlaments der Republik Polen, Gorzow, Wlkp. –
vorgetragen von Michal Waszilewski, Gorzow, Wlkp.)

Die wirtschaftliche Bedeutung des Wassertourismus im Land Brandenburg
Martin Linsen (Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten
des Landes Brandenburg – vorgetragen von Reinhold D. Tomisch, Potsdam)

Wassersport-Entwicklungsplanung im Land Brandenburg
Reinhold D. Tomisch (Ministerium für Bildung, Jugend und Sport
des Landes Brandenburg, Potsdam)

Polen am Wasser
Andrzej Tereszkowksi (Zentrum für Wassertourismus, Warschau)

Diskussion

Themenblock II:
Entwicklung des Wassertourismus in ausgewählten Regionen
Moderation Dr. Andrzej Kunt

Impulse für Wassertourismus auf der mittleren Oder
Vadim Tyszkiewicz (Bürgermeister der Stadt Nowa Sol)

Das Projekt WIN (Wassertourismus in Nordbrandenburg) – Forum regionaler Zusammenarbeit
Reinhold Dellmann MdL, Potsdam (Vorsitzender des Ausschusses für Wirtschaft)

Entwicklung des Wassertourismus
im regionalen Wachstumskern Frankfurt (Oder) / Eisenhüttenstadt
Andreas Rein (Stadt Frankfurt (Oder)
Wolfgang Perske (Stadt Eisenhüttenstadt)

Ausstattung der öffentlichen Sportbootliegestellen am deutschen Oderufer
mit Schwimmsteganlagen
Hans-Jürgen Heymann (Wasser- und Schifffahrtsamt Eberswalde)

Wassertourismus-Initiative Südostbrandenburg (WISO) – Analyse und Vision
Dr. Eckard Fehse (Tourismus-Verband Seenland Oder-Spree, Bad Saarow)

Diskussion

Die technischen Denkmale an der Oder
Prof. Stanislaw Januszewski (Stiftung Das Offene Museum der Oder, Wroclaw)

Potentiale des Wassertourismus in der Oder/Havel-Region
Jürgen Polzehl (Bürgermeister der Stadt Schwedt / Oder)

Wassertourismus auf den Gewässern der Region Szczecin
Patrycjusz Ceran (Stadt Szczecin)
(vorgetragen von Dr.-Ing. Zbigniew Zbroga, Stadt Szczecin)

Erfahrungen und Potentiale des grenzüberschreitenden Wassertourismus
Burkhard Preißler (Landkreis Uecker-Randow, Pasewalk)

Wassertourismus-Standort Berlin
Jochen Brückmann (IHK Berlin)

Diskussion

Schlusswort
Prof. Horst Linde

Bericht Teil 1
Bericht Teil 2
Bericht Teil 3
Bericht Teil 4
Bericht Teil 5

Veranstaltungsflyer